Welpenhof Langgoens

 

Überlegungen vor der Anschaffung eines Welpen

Bevor Sie sich entscheiden einen Hund aufzunehmen, überlegen Sie bite gut, welche Verantwortung Sie damit übernehmen. Ein Hund ist mehr als nur ein „modisches Accessoire“ – er ist ein individuelles, empfindungsfähiges Lebewesen, das ein Recht auf Freiheit und Unversehrtheit hat. Eine spontane Anschaffung endet leider sehr häufig im Tierheim, die ohnehin schon maßlos mit Tieren aller Art, Alters und Rasse überfüllt sind.

Vor der Anschaffung eines Hundes, sollten Sie sich über folgende Dinge Gedanken machen:

- Warum möchte ich einen Hund aufnehmen?

- Habe ich mich über die Lebensgewohnheiten des gewünschten   Hundes informiert?

- Kann ich dem Tier eine Umgebung bieten, die seinen Bedürfnissen entspricht?

- Wie stabil ist meine Lebenssituation?

- Wie regelmäßig ist mein Lebensstil? Welchen Hund kann ich meinem Lebensstil entsprechend versorgen?

- Hund und Kind? Im Zusammenleben von Hund und Kind gibt es einiges zu beachten.

- Bin ich mir im Klaren darüber, dass ich jeden Tag die Zeit aufbringen muss, um mich dem Hund zu widmen und ihn zu versorgen, für viele Jahre? Hunde haben eine Lebenserwartung von bis zu 15 Jahren.

- Sind die Wohnverhältnisse für eine Hundehaltung geeignet? Gibt es im Mietvertrag Einschränkungen in Bezug auf eine Tierhaltung?

- Ist die ganze Familie mit dem Hund einverstanden und auch bereit, Aufgaben zu übernehmen?

- Ist kein Familienmitglied gegen Hundehaare allergisch?

- Bin ich mir auch der negativen Seiten der Hundehaltung, wie z.B. Schmutz, Haare, Geruch, bewusst?

- Wo wird der Hund im Notfall oder während meiner Abwesenheit untergebracht?

- Bin ich mir über alle Aufgaben im Klaren, die eine Hundehaltung mit sich bringen? – Futter, Pflege, Tierarztkosten, Hundesteuer, Hundeschule, Versicherung, Urlaubsbetreuung u.v.m.

                                                                                                Quelle: “Vier Pfoten”